bcracing1

Seit kurzer Zeit sind in der Schweiz die Produkte der Marke BC Racing offiziell erhältlich. BC Racing hat in der englischen und amerikanischen TimeAttack-Szene mittlerweile einen guten Ruf, die Fahrwerke werden dort geschätzt und häufig eingesetzt. Grund genug für TrackDays.ch, die BC Racing Fahrwerke in Zusammenarbeit mit Circuit-Parts GmbH genauer unter die Lupe zu nehmen.
Im ersten Teil unseres Praxistests haben wir das BC Racing BR Type Gewindefahrwerk in unseren Subaru Legacy MKII eingebaut. Der Einbau verlief absolut problemlos, unser erster Eindruck war sehr positiv. Zeit, das Fahrwerk auch im Alltag zu testen!

Kurzstrecke

Nach zwei, drei Tagen Anpassung merkt man auch auf dem Arbeitsweg kaum mehr, dass ein Gewindefahrwerk verbaut ist. Das Fahrwerk unterscheidet sich von der Härte und dem Verhalten her nur unwesentlich von modernen Sportfahrwerken, wie sie z.B. von Honda oder Renault heute serienmässig verbaut werden. Natürlich muss sich jeder Käufer eines Gewindefahrwerks schon vorab bewusst sein, dass er Einbussen an Komfort in Kauf nehmen muss. Diese werden jedoch durch die verbesserte Fahrdynamik mehr als weg gemacht. Bei unserem Testfahrzeug stellten wir sofort fest, dass das der Wagen direkter einlenkt und das seitliche „Rollen“ (Wankbewegung) in Kurven quasi weg ist. Das BC Racing Gewindefahrwerk wirkt harmonisch, es schlägt nicht, die Federn sind nicht zu hart und nicht zu weich.
Wer also ein sportliches Fahrwerk sucht, welches sich durchaus auch im Alltag fahren lässt, ist mit dem BC Racing Gewindefahrwerk sicher gut bedient. Selbst nach 10’000 Kilometern macht der Arbeitsweg mit unserem Testfahrzeug noch grossen Spass.

Langstrecke

Bei einem 550 km Trip nach Österreich und wieder zurück in die Schweiz konnten wir die Langstreckentauglichkeit des Fahrwerks testen. Auch auf der Autobahn lies sich das Fahrwerk bei 120km/h sehr gut fahren. Die Bodenunebenheiten übertragen sich natürlich besser auf die Insassen als bei einem „standard“ Fahrwerk, zumindest bei einer moderaten Einstellung der kombinierten Zug- & Druckstufe lässt sich der Wagen auch problemlos zwei Stunden am Stück auf der Autobahn fahren, ohne dass sich die Passagiere durch das sportliche Fahrwerk gestört fühlen. Auf unserer Strecke lag im Vorarlberg auch ein wunderschöner Pass, dort konnte sich das BC Racing Gewindefahrwerk in unserem Testfahrzeug auszeichnen. Anders als mit dem originalen Fahrwerk, kann unser Legacy nun wirklich als Kurvenräuber bezeichnet werden. Die Kurvenfahrten machen jetzt richtig Spass, trotz der fehlenden Leistung.
Nach der Langstreckenfahrt und knapp 10’000 gefahrenen Kilometern haben wir das Fahrwerk noch einmal kontrolliert und siehe da: Alle Konterringe sind fest, nichts hat sich gelöst, alles in Ordnung. An dieser Stelle ein kleiner Tipp am Rande: Wir fetten unsere Gewindefahrwerke von Zeit zur Zeit ein, um Korrosion vorzubeugen. Gerade wenn das Gewindefahrwerk auch im Winter bei Schnee und Salz im Einsatz ist, empfiehlt sich dieser Schritt. Wir benutzen ein Haftfett aus der Spraydose, welches bequem grosszügig an die Federbeine gesprayt werden kann. Haftfette gibt es in jedem Baumarkt für wenig Geld zu kaufen. Alternativ können auch Pistolenfette eingesetzt werden. Zusätzlich können die Uniball-Domlager ebenfalls mit Fett oder mit WD40 eingesprüht werden.

Fazit

Natürlich ist es Geschmacksache, aber wer gerne sportlich Auto fährt, wird auch im Alltag Freude am BC Racing Gewindefahrwerk haben. Wir sind auf jeden Fall sehr zufrieden mit dem Fahrwerk unseres Testautos. Auch nach knapp 10’000km konnten keine Probleme festgestellt werden, das Fahrwerk sieht noch aus wie aus der Box und fährt sich wie frisch eingebaut.
Falls Ihr mehr wissen wollt über die BC Racing Produkte helfen euch Pascal
(pascal@circuit-parts.ch) und Stefan (stefan@circuit-parts.ch) von Circuit-Parts gerne weiter. Besucht auch ihre Website: www.circuit-parts.ch!

Achtung: Bitte beachtet, dass Arbeiten an Fahrwerken immer durch Fachleute ausgeführt werden müssen! Bedenkt, dass das Fahrwerk ein sicherheitsrelevantes Teil ist. Weder TrackDays.ch noch Circuit-Parts GmbH übernehmen irgendwelche Haftung bei eventuellen Schäden, welche durch den Ein- oder den Umbau von Fahrwerken gemäss diesem Bericht entstehen.

Download: BC Racing Praxistest Teil 2 (PDF)

Hinterlasse einen Kommentar

Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu hinterlassen. Anmelden »